::Blog Jahr 2009
Tolle Erfolge meiner Halbgeschwister und Spielgefährten in Rifferswil/CH und Volkmarsen

Image

Meine Halbgeschwister (nach Winsten) und Spielgefährten aus Welpentagen erlaufen gute Coursingplatzierungen in Rifferswil/CH und in Volkmarsen am 19. April 2009. In der Schweiz belegte Titbit of Goldenblue den 2. Platz vor Effloresco's Inkognito (3. Platz) von 21 Whippet-Hündinnen. Top Gun of Goldenblue erreichte den 4. Platz bei den Whippet-Rüden in Rifferswil. Den gleichen Platz (4.) erreichte Effloresco's In Dulce Jubilo in Volkmarsen – Glückwunsch!
Die Fotos zeigen Effloresco's In Dulce Jubilo, der 3 Wochen jünger ist als ich (Helvetio). Bei etwas mehr Bemuskelung könnte er fast mein Double sein. Die Fotos wurden von U. Brand (fotobrand.de) zur Verfügung gestellt.

Image

 
Das aktuelle Sportstudi(o)um mit Helvetio am Ostermontag beim NWR in Hamburg

Beim Ostermontag-Training in Hamburg des NWR lief Helvetio die schnellste deutsche Whippetzeit über 350m. Lediglich Blackbird de la Mouche Noire (Westrych/PL) lief im Sololauf in 23.45 Sekunden knapp 9/100 Sekunden schneller. Die schnellen Whippets trainierten wohl zeitgleich in Hannover, um sich auf die Kurzstreckenmeisterschaft vorzubereiten. Blackbird war schon im Herbst 2008 in Oude Pekela mit 1/100 Sekunden im Finale schneller als Helvetio, doch die Vorläufe (in Pekela) gewann Helvetio deutlich. Für einen 7-jährigen eher kleinen Whippet war die Leistung in Hamburg schon erstaunlich.

Image
Durch einen Klick auf das Bild kommt man zum Clip bei youtube.com

Wir haben beim Tipp der Windundzeitung.de um den Sieg der Silberkette auf „einen anderen“ gesetzt, doch nach den Ergebnissen aus Köln müsste eigentlich Angelo der Favorit sein. Falls Zorneagle's Jim Bim am Kampf um die Silberkette teilnehmen sollte, ist er unser Geheimfavorit. Obwohl eigentlich kann zur Zeit keiner schneller laufen als Daniel Boone aus dem Gnomenhain.

 
Bo (Portugiesischer Wasserhund-Rüde) ist der neue First Dog of the United States

Der zukünftig wohl prominenteste Hund der Welt ist laut Washington Post ein Portugiesischer Wasserhund mit dem Namen Bo. Der sechs Monate alte Rüde Bo soll ein Geschenk von Senator Ted Kennedy aus Massachusetts sein, der selbst mehrere Hunde dieser Rasse besitzt. Der Portugiesische Wasserhund (Cao de Agua Portugues) wird als ein intelligenter, arbeitsfreudiger und gehorsamer Hund beschrieben. Er gilt als freundlich und sehr sozial. Mit Kindern und Haustieren wird er gut umgehen und er haart kaum.
Mit Helvetio, genannt Tio verbindet ihn neben der Endung „o“ sicher ein ausgeprägtes Bewegungsbedürfnis, zu schwimmen und aus dem Wasser zu apportieren und die Größe.
Wir wünschen viel Spaß mit Bo und hoffen, dass es in den USA keine staatliche Bevormundung und Stigmatisierungen von Hunden/Rassen gibt, wie es leider in Europa (z.B. Schweiz, Niederlande, Deutschland, …) immer häufiger der Fall ist.
Lübeck, 12. April 2009 /Ostersonntag

 
Entscheidend ist die Lage des „Hasen“/des Hetzobjektes

Den Schaulauf in Hildesheim über 280m lief Helvetio gemeinsam mit Crazy Runner’s Dynamite Lady, Indiana Jones of good Family, Crazy Runner’s Gladiator und Fabrice.

Image
Copyright: Fotobrand – Vielen Dank!
Image
Copyright: Fotobrand – Vielen Dank!
Image
Copyright: Fotobrand – Vielen Dank!

Marc wählte für meinen ersten Trainingslauf in 2009 den Startkasten Nr. 6 (ganz außen/rechts). Indiana Jones konnte sich bei der Startvorbereitung vor Startkasten-Nr. 5 stehend, kurz befreien und startete allein rechts an den Kästen vorbei (ca. 20m). Dann der gemeinsame Start.
Durch den Startkasten hatte Helvetio einen verhaltenen Start. Er konnte jedoch nach wenigen Sprüngen an das Feld heran laufen und versuchte auf der Außenbahn an den Mitläufern vorbeizuziehen. In der 1.Kurve wollten dann mehrere Hunde gleichzeitig „die Kurve nehmen“ und es kam zu Körperkontakten, die sicherlich die Laufzeiten verschlechterten. Schon vor der 2. Kurve hatte Helvetio die Innenbahn. Den Abstand zum führenden Whippet konnte er zwar verringern, aber für einen Sieg war die Laufstrecke zu kurz.
Oft haben wir bei fast gleichschnellen Whippets in der 1. Kurve Kollisionen/Körperkontakte gesehen (sowohl nach einer Geraden/bei 280m, als auch über 350m). D.h., egal ob in die Gerade oder die Kurve gestartet wird, es kann zu Berührungen kommen.
Siehe Greys und Magyar Agar (Foto aus Hildesheim- 5 Magyar Agars-Lauf 24/Marc-Udo).

Image

Entscheidender glauben wir ist die Position des „Hasen“, bzw. der Startzeitpunkt und somit wieder die Lage des „Hasen“, denn insbesondere junge Windhunde rennen noch nach dem Hetzobjekt.
Auf Bahnen mit Schlepphasen (über Rollen gezogen) laufen die Hunde fast einen Zick-Zack-Kurs, wenn das Hetzobjekt zu kurz gezogen wird. Driftet auf Endlosanlagen der "Hase" zu weit nach außen und wird der Startkasten zu spät geöffnet, rennt das gesamte Windhundfeld nach außen.
Lediglich erfahrene Windhunde laufen die ovale Rennstrecke auch ohne "Hasen" und dann meist innen.

 
Helvetio’s Ergebnisservice: Internationales Frühlingsrennen Hildesheim, 5. April 2009

Helvetio’s Ergebnisservice: Internationales Frühlingsrennen Hildesheim, 5. April 2009

Whippet-Rüden-Grundklasse (7):

1. Impact van de Groene Golf (Sam) (24,39)
2. al Fao’s Ironimo (Paco) (24,45)
3. Sururu vom rauhen Meer (24,85)
4. Jamal vom Badenermoor (25,01)
5. Matrix Supersonic (25,07)
6. Qualtinger vom rauhen Meer (25,46)

Image
Wir bedanken uns bei Frau U. Brand/Fotobrand.de für die Fotos vom Schaulauf

Whippet-Rüden-A-Klasse (17):

1. al Fao’s Irwein (24,20)
2. Vilby el Shiras (24,59)
3. Mick Jerome vom rauhen Meer (24,65)/neuen Bahnrekord im 2. Vorlauf (23,77)
4. Xino el Shiras (25,18)
5. Graf Ferry vom rauhen Meer (25,32)
6. Qsar vom rauhen Meer (25,44)

 
<< Anfang < Vorherige 11 12 13 14 15 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 51 - 55 von 72